Prag

Single Travel: Spontaner Kurztrip nach Prag

Da ich mich gerade im Praktikum in der Nähe der tschechischen Grenze befinde und am Wochenende nicht viel unternehmen kann, habe ich letztes Wochenende kurzfristig beschlossen, mir für zwei Tage Prag anzusehen. Die besten Tipps auf meinem kurzen Trip sind im Folgenden für Euch zusammengefasst!

#1 Hotel: Motel One in Prag

Los ging es am Samstag Morgen um 10:00, die Fahrt dauerte ca. zwei Stunden. Am Abend vorher hatte ich noch schnell ein Zimmer im zentral gelegenen Motel One in Prag reserviert. Das Hotel liegt nahe an der Innenstadt und ich konnte von dort alle Ziele zu Fuß ansteuern. Zudem war der Preis mit ca. 60 € pro Nacht (Doppelzimmer) in Ordnung und eines der günstigsten Angebote, die ich auf die Schnelle finden konnte. Der Eingangsbereich wie auch die Zimmer sind schlicht und modern gehalten und für diejenigen, die mit dem Auto anreisen (Ich), befindet sich ein Parkhaus direkt neben dem Hotel (für das man leider extra zahlen muss. Ich habe Ewigkeiten nach einem kostenlosen Parkplatz gesucht – vergeblich).

#2 Prager Altstadt

Vom Hotel aus war die Altstadt Prags super zu erreichen. Sowohl der zentrale Marktplatz mit den vielen Kirchen und der Rathausuhr als auch das Palladium Einkaufszentrum liegen in Laufnähe. Mein erster Gang führte mich durch die Stadt zu dem Pulverturm am Platz der Republik. Hier steht auch das Theater Divadlo Hybernia, in dem ich abends die Ballettaufführung Romeo & Julia besucht habe.

Im Zentrum der Altstadt, am Altstädter Ring, ist die Astronomische Uhr und das Prager Rathaus zu sehen. Man kann dort für 5-10 € (Schüler- oder Studentenausweis mitnehmen!) das Rathaus besichtigen und von ganz oben auf den Marktplatz und die umliegenden Gebäude hinunterschauen.

Auf dem gleichen Platz sind fast zu jeder Tageszeit Straßenkünstler unterwegs, von denen die meisten ihre Zuschauer mit riesigen Seifenblasenshows anlocken.

#3 Ballet im Divadlo Hybernia: Romeo und Julia

Samstag Abend besuchte ich die Ballettaufführung Romeo und Julia im Theater Divadlo Hybernia. Die Karte hatte ich bereits am Mittag spontan gekauft. Je nachdem, wann man in Prag ist, werden dort und auch im großen Prager Theater verschiedene Stücke aufgeführt, wie an diesem Abend „Romeo und Julia“. Das Theater ist etwas kleiner und innen sehr schlicht gehalten, was die günstigeren Preise von 46€ aufwärts pro Vorstellung erklärt. Auf jeden Fall einen Besuch wert!

#4 Globe Bookstore Café

Für alle Literaturfans kommt jetzt mein absolutes Highlight in Prag: der Globe Bookstore. Hier handelt es sich um eine Mischung aus Café und Buchhandlung, die etwas außerhalb der Innenstadt liegt (zu Fuß ca. 15 min).  Laut Aushang finden hier jede Woche an verschiedenen Tagen unterschiedliche Aktivitäten wie Karaoke, Buchlesungen oder Quizabende statt.  Das Sortiment des Ladens ist komplett auf Englisch gehalten und richtet sich anscheinend anstatt nach den allgemeinen Bestsellern, die es sonst in den Buchhandlungen so gibt, eher nach Klassikern und schön gestalteten Ausgaben. Nach zwei heißen Schokoladen und viel zu spät trat ich Sonntag dann den Weg zurück zum Hotel an – mit zwei neuen Büchern in der Tasche.

#5 Der jüdische Friedhof

Eigentlich hatte ich geplant, am Sonntag nachmittag den jüdischen Friedhof in Prag zu besichtigen, allerdings war ich viel zu spät dran, als ich endlich dort ankam. Um 17:30 stand ich vor der Eingangskasse, um 18:00 wurde der Friedhof für Besucher geschlossen. Da eine halbe Stunde auf keinen Fall reichen wird, sich den ganzen Friedhof anzusehen, musste ich den Friedhofsbesuch leider auf meinen nächsten Besuch in Prag verschieben.

Habt ihr Prag auch schon einmal besucht? Verratet uns doch eure besten Tipps für Prag. Wir sind gespannt!

 

2 Kommentare

  1. mupshimallow sagt:

    Ohhhh ich liebe Prag! Ich war als Kind oft da und bin mittlerweile öfters mal als Städtetrip dort. Prag ist wirklich einer dieser Städte wo ich immer wieder hinfahren könnte, da es so viel zu entdecken gibt und die Stadt an sich nicht so riesen groß ist. Diese Baumstriezel / Schornsteinkuchen haben wir dort übrigens auch mehrmals am Tag gegessen, so lecker! Ich kann übrigens das Restaurantschiff „Grosseto Marina“ total empfehlen. Es liegt unweit der Karlsbrücke an und am Abend hat man mit einem Fensterplatz einen wunderbaren Blick auf den Hradschin mit der Prager Burg. Bei meinem letzten Besuch, der beruflich war, waren wir jeden Abend in einem kleinen Lokal, dass unter Pragern sehr beliebt ist. Es heißt Sansho (sansho.cz) und liegt etwas versteckt. Ich habe selten so gut gegessen wie dort! Liebe Grüße, Franzi

    • mabia sagt:

      Hallo Franzi! Ja, Prag ist wirklich unglaublich schön, es hat mir super gefallen dort. Danke für deine tollen Restaurant-Tipps! Die werde ich bei meinem nächsten Besuch dort direkt ausprobieren… Liebe Grüße!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.